Hebeltechnik

Hebeltechnik

Chin bedeutet auf chinesisch Greifen / Fangen, so wie ein Adler seine Beute greift oder die Polizei einen Dieb fängt. Na heißt halten / kontrollieren. Somit kann Chin Na als Greifen und Kontrollieren übersetzt werden. Über die Greiftechniken hinausgehend, beinhaltet Chin Na auch Druck- und Schlagtechniken. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Greiftechniken einfacher sind und die Basis bilden, während Schlagtechniken schwieriger und komplexer sind. Mit Grifftechniken werden die Gelenke oder Muskeln eines Gegners imobilisiert, wodurch er seine Fähigkeit weiter zu kämpfen verliert. Mit Schlag- und Drucktechniken können Gegner gelähmt werden, das Bewusstsein oder sogar das Leben verlieren.

Grundsätzlich können Chin Na Techniken in die folgenden fünf Bereiche eingeteilt werden:

1. Fen Gin   Muskeln und Sehnen greifen und trennen
2. Tsuoh Gu  Knochen verrenken
3. Bih Chi  Atem verschließen
4. Duan Mie  Venen / Arterien blockieren bzw. verschließen
5. Tien Hsueh  Meridiane und Nervenpunkte drücken

An der Kung Fu Schule Stuttgart werden Techniken aus den ersten beiden Bereichen unterrichtet.

Aufgebaut wird das Training durch spezielle Übungen zur Steigerung der Geschwindigkeit der Finger sowie zur Kräftigung von Fingern, Handgelenken und Ellenbogen.
   Im Anschluss werden Techniken entsprechend den verschiedenen Prinzipien gegen Finger, Handgelenke, Ellenbogen, Schultern, Beine, u.s.w. unterrichtet. In speziellen Partnerübungen wird der Schüler dazu geführt, Hebeltechniken auch in Selbstverteidigungssituationen anwenden zu können.

die Wiege des Kung Fu in Stuttgart

Kung Fu Schule Stuttgart

Schule für chinesische Kampfkunst, Meditation und Selbstverteidigung

Stuttgart Vaihingen

mail logo 1

mail an die

  

 

Kung Fu Schule

Am Wallgraben 142

emblem gut 021215-2

Probetraining und Einstieg jederzeit möglich !!