Gottesanbeterin

Tang Lang - Gottesanbeterin

An der Kung Fu Schule Stuttgart wird die 7 Sterne Gottesanbeterin unterrichtet. Die von Meister Hwang unterrichtetet Form und Partnerform Bang Bo ist stark anwendungsorientiert. Hebeltechniken, Greifen, Ziehen, Schlagen, Stechen, Verdrehen sind einige Schwerpunkte der Form. Das Erlernen der Form und der Partnerform wird von Partner├╝bungen begleitet, die die Anwendung der verschiedenen Tang Lang - Prinzipien in einer freien Bewegung vorbereiten.

Qixing Tanglangchuan - 7-Sterne Gottesanbeterin - ist ein n├Ârdlicher Shaolin Stil, einer der drei Hauptstile des Tang Lang. Der Stil ist abgeleitet aus dem Tang Lang Stil, der im 17. Jahrhundert von Wang Lang gegr├╝ndet wurde.

 

Legende von Wang Lang

Der Shaolin M├Ânch Wang Lang hielt sich selbst f├╝r unschlagbar und forderte deshalb permanent andere M├Ânche zum Zweikampf heraus. Eines Tages wurde er von einem rangniedrigeren M├Ânch besiegt, was ihn ein ganzes Jahr zum Selbststudium in die Berge trieb. Nach seiner R├╝ckkehr ins Shaolin Kloster hatte er seine F├Ąhigkeiten wesentlich verbessert, wurde aber vom Abt des Klosters bezwungen. Erneut zog er in die Berge um zu ├╝ben. Eines Morgens beobachtete er einen Kampf zwischen einer Gottesanbeterin und einer Heuschrecke. Wochenlang studierte er das Tier um seine Bewegungen imitieren zu k├Ânnen. Nach einem Jahr kehrte er ins Shaolin Kloster zur├╝ck und konnte nun alle M├Ânche im Kampf besiegen. Sp├Ąter vervollst├Ąndigte er seinen Stil durch die Bewegungen anderer Tiere und studierte auch den Schwertkampf.

Wang Lang (ca. 1630) lebte im Shaolin Tempel, bereiste aber h├Ąufig das Land um auch andere Kampfk├╝nste kennen zu lernen. Im Kloster wurde zu dieser Zeit QiXingchaun (7-Sterne Boxen) ge├╝bt, das Wang Lang meisterte. Eines Tages beobachtete er die Bewegungen einer Gottesanbeterin und war fasziniert von der effektiven Technik des Insekts. Er studierte sorgf├Ąltig ihre Kampftechnik, bis er ihre Bewegungen imitieren konnte. Da seinem System aber die Fu├čtechniken fehlten, schlo├č Wang Lang die schnellen springenden Bewegungen des Affen mit ein und integrierte die Essenz aus 17 Shaolin Stilen in sein neu gegr├╝ndetes System.

Wang soll selbst keine Formen entwickelt haben, sondern die Prinzipien des Tang Lang in einzelnen Arm- und Schrittmethoden umgesetzt haben. Erst die nachfolgenden Generationen gr├╝ndeten Formen und nahmen Waffen aus fremden Systemen dazu. Die Kombination aus der Klauentechnik der Gottesanbeterin, der Fu├čarbeit des Affen und verschiedenen anderen Stilen f├╝hrte zur Gr├╝ndung von drei Hauptstilen: dem Qi Xing Tang Lang (7 Sterne Gottesanbeterin), dem Mei Hua Tang Lang (Pflaumenbl├╝ten Gottesanbeterin) und dem Liu He Tang Lang (6 Harmonien Gottesanbeterin). Das Liu He Tanglang ├Ąhnelt dem Tai Chi Chuan.

Aus diesen Stilen entstanden sp├Ąter ca. 40 Stile - doch auch Wang Langs Tang Lang, das nur eine einzige Fu├čtechnik, den Kniesto├č kennt, blieb bestehen. Am Enden der Qing Dynastie tauchte ein Meister des Qi Xing Tang Lang Chuan auf, der mehr Betonung auf die Fu├čarbeit legen wollte um die Distanzen zu verk├╝rzen. Er vermischte das System mit Techniken aus dem Hsing Yi Chuan und aus dem Tong Bei und gr├╝ndete daraus das Ba Bu Tang Lang Chuan (8-Schritte Gottesanbeterin)

die Wiege des Kung Fu in Stuttgart

Kung Fu Schule Stuttgart

Schule f├╝r chinesische Kampfkunst, Meditation und Selbstverteidigung

mail logo 1

mail an die

Kung Fu Schule

emblem gut 021215-2

Probetraining und Einstieg jederzeit moeglich !!